Willkommen auf den Internetseiten der Schach-Freunde Stadtlohn

Montag, 24 Februar 2020 10:47

Erste Mannschaft wird der Favoritenrolle in Heiden gerecht und gewinnt deutlich

In der 6. Runde der Bezirksliga A spielte unsere 1. Mannschaft am Samstag im vorgezogenen Auswärtsspiel beim SV Heiden III. Wie bereits in der 5. Runde gegen Heek II war unsere Mannschaft aufgrund der deutlich höheren Wertungszahlen an allen Brettern klar favorisiert. Dieser Favoritenrolle wurde Stadtlohn dann auch mit einem klaren 7,5:0,5-Sieg gerecht.

Herbert Pusch bekam seinen Punkt geschenkt, weil Heiden nur mit 7 Spielern antreten konnte. Nach ca. 3 Stunden Spieldauer hatten dann auch Jochem Mullink, Bert te Sligte, Peter Bußwolder, Alfred Schley, Herbert Wensing und Luc van Harxen ihre Spiele gewonnen. In ausgeglichener Stellung einigte sich Marcel Krosenbrink dann mit seinem Gegner auf Remis.

In der Tabelle steht unsere Erste jetzt erstmal auf dem 1. Platz und muss abwarten, wie die "Verfolger" Borken II, Bocholt II und Südlohn III am 07.03. abschneiden. In der 7. und letzten Runde ist dann die 4. Mannschaft des SV Heiden in Stadtlohn zu Gast

Samstag, 15 Februar 2020 22:13

5. Runde Vereinsmeisterschaft - Marcel Krosenbrink pausiert und bleibt an der Spitze

Im Spitzenspiel der 5. Runde der Vereinsmeisterschaft spielte Martin Schlattmann mit Weiß gegen Alfred Schley. Nach ausgeglichener Eröffnung konnte Alfred im Mittelspiel ein wenig die Initiative übernehmen. Als Martin im 18. Zug einen "vergifteten" Bauern nahm, konnte Alfred das zum Figurengewinn ausnutzen und kam nun deutlich in Vorteil. Martin versuchte nun einen Mattangriff mit Dame und zwei Bauern, den Alfred aber leicht hätte abwehren können ... (Fritz zeigte in dieser Phase einen Vorteil von 4,5 an.) Durch einen falschen Läuferzug wurde der Mattangriff von Weiß brandgefährlich, und Alfred konnte sich nur noch mit einem Dauerschach ins Remis retten.

"Rückkehrer" Otger Geuking spielte gegen Herbert Pusch lange eine ausgeglichene Partie. Einen kleinen Fehler konnte Herbert zum Bauerngewinn nutzen. Diesen Mehrbauern konnte er im Endspiel zur Dame umwandeln und damit die Partie für sich entscheiden.

Ein spannendes Match lieferten sich Herbert Wensing und Marcel Dücker. Marcel versuchte nach langer Rochade einen Angriff am Königsflügel, den Herbert mit einem Gegenangriff auf dem Damenflügel beantwortete. Es zeigte sich schnell, dass der Angriff von Herbert deutlich stärker war, und Marcel musste schnell in den Verteidigungsmodus umschalten. Nach einer schönen Kombination mit Damenopfer und anschließendem Matt gewann Herbert die Partie.

Kurzen Prozess machte Norbert Schauerte gegen Lenn Voß, dem in der Eröffnung ein fataler Fehlzug unterlief, der zur schnellen Partieaufgabe führte.

Leider waren unsere holländischen Schachfreunde bei einem Winterswijker Schachevent im Einsatz. Nichtsdestotrotz bleibt Marcel Krosenbrink mit 24 Punkten an der Tabellenspitze. Auf dem zweiten Platz liegen jetzt mit 18 Punkten gleichauf Bert te Sligte, Herbert Pusch, Jochem Mullink und Martin Schlattmann. Mit nur einem Punkt Abstand folgen Alfred Schley und Herbert Wensing.

Die 6. und vorletzte Runde wird am 13. 03. gespielt.

Samstag, 01 Februar 2020 20:24

Unglückliche Niederlage für unsere Zweite in Borken

In der 6. Runde der Bezirksklasse A trat unsere 2. Mannschaft heute bei der 3. Garnitur des TV Borken an.

Eine sehr späte Absage führte dazu, dass eine Partie (Brett 2) kampflos abgegeben werden musste. Marcel Dücker spielte am 1. Brett lange eine sehr ausgeglichene Partie, eine Unachtsamkeit führte dann aber zum Punktgewinn für Borken.

Othman Sholeh spielte am 3. Brett eine blitzsaubere Partie, brachte einen Freibauern auf die 7. Reihe, und bevor dieser zur Dame umgewandelt werden konnte, zog sein Gegner es vor, die Partie aufzugeben. Othman ist damit mit 4,5 Punkten aus 6 Spielen Topscorer der Mannschaft.

Reinhold Terliesner erspielte sich an Brett 4 deutliche Vorteile, konnte diese aber nicht zum erhofften Sieg nutzen und einigte sich mit seinem Gegner auf Remis. Auch Ralf Wiggers am 5. Brett stand klar auf Gewinn. Ein Fehler in der Abwicklung kostete auch hier einen halben Punkt. Lenn Voß unterlief in der Eröffnung ein fataler Fehlzug, der schnell zur Niederlage führte.

Am Ende stand eine sehr unglückliche 2:4-Niederlage zu Buche. Unter dem Strich wäre heute mit kompletter Besetzung und bei besserer Ausnutzung der Chancen eindeutig mehr drin gewesen.

Samstag, 25 Januar 2020 20:06

Kantersieg in Heek - Erste Mannschaft gewinnt mit 7 : 1

In der fünften Runde der Bezirksliga A spielte unsere 1. Mannschaft heute auswärts gegen den SC Heek II. Beide Mannschaften traten in Bestbesetzung an, wobei unsere Erste aufgrund der deutlich höheren Wertungszahlen an allen Brettern als klarer Favorit in das Match ging.

In ausgeglichenen Partien einigten sich Daniel Kloster und Herbert Wensing mit ihren Gegnern auf Remis. An allen anderen Brettern konnten Jochem Mullink, Bert te Sligte, Peter Bußwolder, Marcel Krosenbrink, Alfred Schley und Herbert Pusch ihre Spiele gewinnen und nach gut 3 Stunden Spielzeit den klaren 7:1-Erfolg sichern.

In der Tabelle stehen jetzt vier Mannschaften mit jeweils 8 Mannschaftspunkten vorne. Mit 28 Brettpunkten führt Borken II die Tabelle an, gefolgt von Bocholt II (25,5) sowie Stadtlohn I (25) und Südlohn III (24).

Unsere Erste spielt bereits am 22. 02. gegen Heiden III und kann mit einem Sieg mindestens einen weiteren Platz gutmachen, weil parallel im Spitzenspiel der Tabellenführer Borken auf den Tabellenzweiten Bocholt trifft.

 

Samstag, 18 Januar 2020 12:01

4. Runde Vereinsmeisterschaft - Sieg nach 35 Jahren Schachpause

Nach 35 Jahren (!) Schachpause saß Schachfreund Otger Geuking am Freitag in der 4. Runde der Vereinsmeisterschaft erstmals wieder zu einer "ernsten" Partie am Brett. Dass er in der Zeit nichts verlernt hat, stellte er mit seinem Sieg gegen Lenn Vos direkt unter Beweis. Mit einer Springergabel mit Angriff auf König und Dame konnte er die Partie nach 31 Zügen zu seinen Gunsten beenden.

In der Spitzenpartie trafen Alfred Schley und Bert te Sligte aufeinander. Alfred versuchte am Königsflügel einen Mattangriff, Bert konnte sich aber gut verteidigen und alle Angriffe abwehren. Am Ende musste Alfred sich mit einem Dauerschach ins Remis retten.

Ebenfalls Unentschieden spielten Herbert Pusch gegen Herbert Wensing. In einem ausgeglichenen Match konnte sich keiner einen Vorteil erspielen, und so trennte man sich friedlich.

Einen spannenden Kampf lieferten sich Martin Schlattmann und Luc van Harxen. Martin hatte eine Figur mehr, allerdings gegen 3 Bauern. Mit einer schön herausgespielten Mattkombination konnte Martin dann den Sieg sicherstellen.

In der Tabelle führt weiterhin Marcel Krosenbrink vor den Punktgleichen Jochem Mullink und Bert te Sligte. Die 5. Runde wird am 14. 02. gespielt.

Sonntag, 12 Januar 2020 13:30

Zweite schlägt Südlohn IV

Am Samstag spielte unsere 2. Mannschaft auswärts bei der 4. Garnitur des Südlohner SV. Beide Mannschaften hatten bis dahin erst 3 Punkte holen können, und so ging es für beide darum, den Anschluss an die Tabellenmitte nicht zu verlieren.

Zunächst kamen die Südlohner deutlich besser aus den Startlöchern. Nach Niederlagen unserer Nachwuchsspieler Nico Witting und Jonas Jung sah es zunächst nach einem klaren Sieg für Südlohn aus. Nico konnte sich in der Eröffnung gut entwickeln, verlor aber im Mittelspiel eine Figur, was letztendlich auch zum Partieverlust führte. Der Gegner von Jonas konnte mit 2 Freibauern im Endspiel die Partie für sich entscheiden, zum Zwischenstand von 2:0 für Südlohn.

Othman Sholeh verkürzte dann auf 2:1. Er konnte nach und nach mehrere Bauern "einheimsen" und damit in ein gewonnenes Endspiel abwickleln. Ralf Wiggers konnte dann auf 2:2 ausgleichen. Mit seinem typischen Angriffsspiel kam sein Gegner nicht zurecht, und nach Qualitätsgewinn konnte Ralf die Partie für sich entscheiden.

 Ein ziemliches Auf und Ab konnte man in der Partie von Norbert Schauerte verfolgen. Nach einer ausgeglichenen Eröffnung stellte Norbert eine Figur ein, und der dritte Brettpunkt für Südlohn lag in der Luft. Dann unterlief seinem Gegner ein Fehler, wonach Norbert die Figur zurückgewinnen konnte und klar in Vorteil kam. Eine erneute Ungenauigkeit führte dann aber doch wieder zum Ausgleich, und am Ende kam es zu einer "gerechten" Punkteteilung.

Nun musste die Entscheidung am 1. Brett fallen. Hier hatte sich Michael Hötzel in der Zwischenzeit deutliche Vorteile erspielt, und mit einer Springergabel im Endspiel konnte er mit Damengewinn seinen Gegner zur Aufgabe bewegen.

Am Ende ein verdienter 3,5 : 2,5 - Sieg und nach 5 Spielen Platz 4 in der Tabelle. In der nächsten Runde spielt unsere Zweite am 01.02. beim Tabellennachbarn Borken III.